Geschichte - SSV Hatzbach 1983 e.V.
125
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-125,page-child,parent-pageid-700,cookies-not-set,qode-news-1.0,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-16.7,qode-theme-bridge,bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.2,vc_responsive

Vereinsgeschichte

Der heutige SSV Hatzbach ist entstanden aus dem früheren Sportverein Hatzbach 1983 e.V. und dem früheren Schützenverein Hatzbach 1966 e.V.

 

Die herausragenden Infrastrukturmaßnahmen des jungen Vereins, waren die Herstellung des alten Sportplatzes (1983), der Bau des neuen Sportplatzes mit Flutlichtanlage (1987/1988) und der Neubau des jetzigen Vereinheims inkl. Schützenkeller ( mit über 23.000 Stunden Eigenleistung von Okt. 1999 bis Okt. 2000).

 

Im Jahr 2001 erfolgte die Verschmelzung des Sportverein Hatzbach 1983 e.V. mit dem Schützenverein 1966 Eichwald e.V. Hatzbach zum heutigen Sport- und Schützenverein Hatzbach 1983/1966 e.V. (Kurzname SSV Hatzbach)

 

Im Jahr 2008 feierte der Verein sein 25-jähriges Jubiläum.

 

Den Posten des ersten Vorstandes übernahmen Werner Hoeck (von 1983-1993), Burkhard Scheerer (von 1994-1996), Dieter Erber (von 1996-2004 und von 2006-2012), Jürgen Schmidt (von 2004-2006) und Klaus Wagner (seit 2012 – in den ersten Jahren unterstützt von Dieter Erber und Ralf Überall – seit 2014 ist Klaus Wagner alleiniger 1. Vorsitzender).

Sportliche Erfolge

Fußball gespielt wird in Hatzbach seit dem Jahre 1984. Bis zum Jahr 2011 spielte der Verein  in der B-Liga, erst in der Saison 2010/2011 konnte nach einer erfolgreich gespielten Relegation gegen den TSV Ernsthausen und dem TSV Caldern der lang ersehnte Aufstieg in die Kreisliga A geschafft werden.

 

Nach 5 erfolgreichen Jahren in der A-Liga konnte in der Saison 2015/2016 die Meisterschaft mit nur einer Niederlage im letzten Saisonspiel und dem damit verbundenem Aufstieg in die Kreisoberliga gefeiert werden.

 

In der vergangenen Saison konnte die 1. Mannschaft im ersten Jahr der KOL einen sehr guten 2. Tabellenplatz erreichen und war damit für die Aufstiegsrelegation zur Gruppenliga qualifiziert. Die beiden Spiele gegen den FC Burgsolms und die 2. Mannschaft aus Watzenborn-Steinberg gingen jedoch verloren, so dass die Mannschaft um Trainer Mike Kleinmann weiter in der KOL Marburg spielen wird.

 

Die 2. Mannschaft erreichte in ihrerm Premierenjahr in der Kreisliga B einen sehr guten Mittelfeldplatz.