Der ersehnte Befreiungsschlag.
1347
post-template-default,single,single-post,postid-1347,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Der ersehnte Befreiungsschlag.

Dank zweier Siege und einem Unentschieden aus drei Partien gelingt unserer „Ersten“ der Sprung aus der roten Zone.

Kreisoberliga GI/MR | SV Wacker Frohnhausen – SSV Hatzbach 0:4 (0:1)

Dank einer starken Leistung, gelang es der Mannschaft um Chris Helm und Dennie Losekam, sich deutlich gegen den Aufsteiger aus Frohnhausen durchzusetzen. Bereits in der elften Minute traf Nkrumah Mc Cain für schwarz gelb.
Die Hausherren, welche ab der 32. aufgrund einer roten Karte nur noch zu zehnt auf dem Platz standen, konnten sich bei ihren Torhüter bedanken, dass der Rückstand zur Halbzeit nicht höher ausfiel.

In der 48. Minute erhöhte Lendi Raishtaj per Strafstoß. Eine Minute später verloren die die Gastgeber einen weiteren Spieler via gelb-rot und mussten so die restliche zweite Hälfte zu neunt über die Runden bringen.

In der Folge erhöhten Dennie Losekam und Erik Schrauf zum 4:0 Endstand.

Kreisliga B | Rsv Roßdorf II – SSV Hatzbach II 3:2 (2:0)

Unser Zwote kassierte währenddessen ihre erste Saisonniederlage. Trotz guter Moral, schafften es die Männer um Lukas Dörbecker nicht, sich zu belohnen und mussten ohne Punkte die Heimreise antreten.

No Comments

Post A Comment